Home    Webcams    Kontakt    Impressum    Suche  

Anweisungen Zollverfahren Flugplatz Langenthal

Der Flugplatz Langenthal ist ein Flugplatz mit "toleriertem Verkehr" und kein Zollflugplatz mit den damit verbundenen Möglichkeiten. Das heisst, in Langenthal können Ein- und Ausflüge innerhalb des Schengen Raumes ohne Warenverkehr stattfinden.

Der Pilot verpflichtet sich, die untenstehenden Zoll-, Polizeivorschriften und Flugplatzweisungen einzuhalten und Crew und Passagiere über diese in Kenntnis zu setzen. Im Übrigen ist jeder Passagier für die Einhaltung der Vorschriften selber verantwortlich.
Weisungen des Flugplatzes Langenthal

  • Zollanmeldungen für Ein- und Ausflüge müssen vom Piloten über das Internet (*Link einfügen*) am Vortag bis spätestens 18:00 erfasst werden.
  • Das Absenden einer ausgefüllten Zollanmeldung gilt nicht als Freigabe für den entsprechenden Flug. Erst die elektronische Rückmeldung nach der Kontrolle durch die lokale Zolladministration bestätigt die Freigabe und die Weiterleitung an die Zoll- und Polizeibehörde.
  • Das Ausfüllen und elektronische Versenden einer Zollanmeldung ersetzt für externe Piloten das PPR Verfahren nicht.
  • Abweichungen von der Start-/Landezeit grösser als 30 Minuten oder Annulation müssen zwingend gemeldet werden. Der Pilot ist verantwortlich, mit der zugewiesenen Ticketnummer im Zollsystem die Änderung zu erfassen. Die Ticketnummer wird nach dem erstmaligen Versenden der Zollanmeldung per Mail zugestellt. Die Eingabe im vorgesehenen Feld bei der Zollmeldung führt zur Eingabemaske.
  • Nach der Landung von einem Schengenstaat muss das Flugzeug zwingend auf dem Tarmac zwischen der Tankstelle und dem Restaurant abgestellt werden. Dort muss es während mindestens 5 Minuten verbleiben und darf frühestens 5 Minuten nach der aktuellen Zollmeldezeit den Tarmac verlassen.
  • Es steht keine Administrationsstelle zur Erfassung der Anträge zur Verfügung. Falls eine Änderung gemeldet werden muss, ist der Pilot verantwortlich dafür einen Zugang zum Zollsystem (Internet) des Flugplatz Langenthal sicherzustellen (wenn notwendig telefonisch über eine Drittperson)
  • Direkteinflüge von im Ausland reparierten oder umgebauten Flugzeugen nach Langenthal sind nicht erlaubt. Der Einflug muss immer über einen offiziellen Zollflugplatz erfolgen.
  • Für aus- und einfliegende Flugzeuge die nicht in Langenthal stationiert sind, wird zusätzlich zur Landegebühr eine Zollgebühr von Fr. 20.- pro Einflug geltend gemacht. Diese ist zusammen mit der Landegebühr zu entrichten.

Zoll- und Polizeivorschriften

Zollvorschriften:

Einfuhr:
Es dürfen nur Waren im Rahmen der Freimengen und Freigrenzen mitgeführt werden, die keinen wieteren Beschränkungen unterliegen. Die Vorschriften finden Sie unter www.zoll.admin.ch.

Ausfuhr:
Es dürfen nur Waren des Reiseverkehrs mitgeführt werden, die keinen Beschränkungen unterliegen und für die keine Steuerbefreiung in Folge der Ausfuhr geltend gemacht wird. Andere Waren dürfen nur über einen Zollflugplatz ein- oder ausgeführt werden. Das Nichtbefolgen dieser Bestimmungen wird als Verletzung von Zollvorschriften geahndet. Zolldienstliche Kontrollen erfolgen ohne Voranmeldung.

Polizeivorschriften:

Pilot, Crew und Passagiere führen gültige Reisedokumente mit. Personen mit Visumspflicht müssen zwingend über einen Zollflugplatz ein- oder ausreisen. Das Nichtbefolgen dieser Bestimmungen wird als Verletzung von Artikel 292 des Schweizerischen Strafgesetzbuches geahndet.

Copyright © 2017 by Aeroclub Schweiz, Regionalverband Langenthal